Freak­factory


FreakFactory ist der Firmenname. Wir verstehen uns als Thinktank zur Ergänzung und Bereicherung sozial­pädagogischer Angebote und Dienst­leistungen Wiens.

Die FreakFactory ist ein Start-Up-Unter­nehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die sozial­pädagogi­schen Einrichtungen Wiens durch Innova­tionen zu unterstützen, personell zu entlasten, Mitarbeiter*­innen gut auf die Praxis einzuschulen, vor­zubereiten und angehende Student*­innen der Sozial­pädagogik mit ihrer zukünf­tigen Arbeit vertraut zu machen!

Unternehmensphilosophie und Unternehmensleitbild

FreakFactory! Wir verstehen den Begriff des Freaks als den eines Individual­isten, der sich zu sozialen Randgruppen hin­gezogen fühlt. Dazu bekennen wir uns, dort fühlen wir uns wohl, was uns ge­gen­über vielen anderen einen un­bezahl­baren Heim­vorteil gibt. Trotzdem müssen unsere Klient*innen lernen mit allen anderen Mitgliedern der Gesell­schaft - egal welcher Herkunft / Geschlecht / Religion / sexueller Orientierung etc. umzugehen, auch wenn das manch­mal schwerfällt. Deshalb sagen wir: Freaks for Freaks, denn es ist an uns ihnen dies authentisch vorzuleben!

Dieser Satz ist auf allen unseren Flyern, Zu- und Aus­sendungen zu finden und beinhaltet schon einen Gutteil unserer Unter­nehmens­philosophie, die auf einer authent­ischen, humorvollen Haltung der wohlwollenden, respektvollen Autorität gegenüber Klient­*innen und einer Haltung des Schulter­schlusses bezüglich unserer Kunden beruht, da das Ziel dieser Unter­nehmens­gründung eine all­gemeine Entlastung der ganzen Branche, sowie eine deutliche Steigerung der Qualität und eine Bereicherung der sozial­pädagogischen Arbeit in Wien ist.

Schulterschluss mit den Institutionen

Die pädagogische Figur des Schulter­schlusses ist eine allgemein in der Branche akzeptierte Notwendigkeit und Grund­voraussetzung der Teamarbeit. Da wir als Springer­agentur in vielen Teams tätig werden sehen wir es als Aufgabe unsere Aufmerk­samkeit auch darauf zu richten uns während der Dienste so flexibel wie möglich in die jeweiligen Teams und Konzepte einzufügen und unsere individuelle Arbeitsweise ent­sprechend bestehender Teamlinien anzupassen, da wir unser Bekenntnis zur Individualität nicht nur auf die Klient*innen, sondern auch auf die Diversität unter­schiedlicher Heran­gehens­weisen, päda­gogischer Konzepte und der entsprechenden Methoden­vielfalt bezogen verstehen, die es der Wiener Kinder– und Jugend­hilfe ermöglicht individuell geeignete Unter­bringungen für Kinder und Jugendliche bereitzustellen.

So bieten wir uns allen sozialen Träger Wiens als temporäre Team­mitglieder an, um letzteren in allen Bereichen, wo Bedarf ist zuzuarbeiten, da wir davon überzeugt sind, dass es schließlich der Summe aller bedarf um den Her­aus­forderungen im sozial­pädagogischen Bereich Wiens in Gegenwart und Zukunft in der bunten Vielfalt die unsere Klient*innen brauchen gerecht werden zu können.

Mit anderen Worten bietet die FreakFactory allen sozialpädagogischen Einrichtungen Wiens den Schulter­schluss an und unsere pädagogischen Schultern sind breit!